DEC-VMS | OpenVMS für DEC-Server

Führen Sie Anwendungen auf alten DEC-Systemen aus?

DEC-Legacy-Systeme findet man noch überall: u. a. bei Banken, in Energie- und Nuklearanlagen, in der Fertigung und Prozesskontrolle, in der Verteidigungsindustrie, im Transportwesen, in Krankenhäusern und bei Versicherungen.  Bei Stromasys arbeiten wir mit Unternehmen aller Größenordnungen und fast aller Branchen mit produktionsrelevanten oder betriebsnotwendigen Umgebungen zusammen und helfen ihnen dabei, ihre Softwareinvestitionen durch die Emulation ihrer DEC-Hardware zu schützen.

Stromasys bietet Optionen zur Hardwarevirtualisierung für VAX-, Alpha- und PDP-11-Systeme. Seit der Gründung im Jahr 1998 durch ein Management-Buyout des European Migration and Porting Center der Digital Equipment Corporation ist es Stromasys‘ Mission, hochwertige und kostengünstige Lösungen zur Hardwareemulation für DEC-Legacy-Systeme anzubieten.

Die Hardwareemulation von Stromasys ist so präzise, dass bei von der DEC durchgeführten Vergleichstests unserer Charon-VAX und der ursprünglichen VAX-Hardware kein Unterschied zwischen beiden festgestellt werden konnte. Die Virtualisierungslösung Charon-VAX bestand die gleichen Qualitätssicherungstests, die die DEC zur Überprüfung der richtigen Funktionsweise ihrer Hardware verwendete.

Charon-VAX: VAX-Hardwareemulation

VAX-Hardware wurde 1977 von der Digital Equipment Corporation eingeführt, zusammen mit dem Virtual Memory System (VMS oder OpenVMS), einem Betriebssystem, das nie gehackt wurde, für seine Stabilität berühmt und immer noch weit verbreitet ist. Die VAX war der erste kommerziell erhältliche 32-Bit-Computer und machte die DEC 1982 zum zweitgrößten Computerhersteller der Welt – weltweit wurden über 500.000 Systeme ausgeliefert.

Im Jahr 2000 wurde die Produktion der VAX-Hardware eingestellt. Im gleichen Jahr begann Stromasys mit dem Verkauf von Charon-VAX-Lösungen. Damit konnten Unternehmen weiterhin bewährte und betriebsnotwendige Anwendungen auf vertrauten OpenVMS-Betriebssystemen nutzen – allerdings ohne die Risiken einer veralteten und das Ende ihrer Nutzungsdauer erreichenden Hardwareplattform.

Von eigenständigen Systemen für die Prozesssteuerung und Administration über militärische und industrielle Standalone- oder Embedded-Systeme bis hin zu VAX-Firmenrechenzentren mit leistungsstarken Clustersystemen – VAX-Systeme sind überall und befinden sich auch nach ihrer Markteinführung vor über 40 Jahren weiterhin im Einsatz. Unternehmen sind nach wie vor zufrieden mit der Qualität ihrer VAX-Anwendungen (und natürlich mit der unglaublichen Stabilität von OpenVMS), haben aber Schwierigkeiten mit kostspieliger Wartung, hohem Energieverbrauch und schwer zu beschaffenden Ersatzteilen.

Charon-AXP: Alpha-Hardwareemulation

Der Alpha-Server wurde 1992 von Digital auf den Markt gebracht, und Stromasys führte seine Alpha-Hardwareemulationslösung Charon-AXP 2006 ein (die Einstellung des Alpha-Servers folgte 2007). Ähnlich wie bei VAX setzen Unternehmen auf der ganzen Welt Alpha-Server weiterhin in geschäftskritischen und betriebsnotwendigen Umgebungen ein und vertrauen auf die zugrunde liegenden Betriebssysteme OpenVMS und Tru64 UNIX.

Für praktisch jedes jemals hergestellte Alpha-Modell bietet Stromasys ein Charon-AXP-Äquivalent an. HP erkennt Charon-AXP als zulässige Alpha-Ersatzplattform zur Ausführung von OpenVMS oder Tru64 an.
 

 

Charon-PDP: PDP-11-Hardwareemulation

Neben Hardwareemulationslösungen für VAX und Alpha bietet Stromasys mit Charon-PDP auch eine Hardwareemulation für PDP-11 an. Diese Systeme wurden von 1970 bis Mitte der 90er-Jahre verkauft und werden von einigen Unternehmen, die seit Jahrzehnten darauf vertrauen, weiterhin eingesetzt. Die Hardware hat vor fast zwanzig Jahren das Ende ihres Lebenszyklus erreicht, doch durch die Emulation wird den nach wie vor zuverlässigen Anwendungen und dem Betriebssystem RSX-11 neues Leben eingehaucht.

Was spricht für die Charon-Hardwareemulation?

Charon ist für Unternehmen ausgelegt, die ihre Legacy-Anwendungen noch benötigen und nicht das Risiko eingehen können, ihre Geschäftslogik im Rahmen einer Softwaremigration umzuschreiben. Wenn Sie mit Ausfällen von PDP-11-, VAX- oder Alpha-Hardware zu kämpfen haben und vorbeugende Maßnahmen ergreifen möchten, wenden Sie sich an uns, um mehr darüber zu erfahren, welche maßgeschneiderte Charon-Lösung für Ihr Unternehmen geeignet ist. Charon-Lösungen sind für fast alle alten VAX-, Alpha- und PDP-11-Hardwaremodelle erhältlich.

Kurz gesagt, emuliert Charon die ursprünglichen Chip-Befehlssätze, um die vom Legacy-System verwendeten Geräte zu emulieren und Befehle vom unveränderten Legacy-Betriebssystem in das neue zugrunde liegende Hostbetriebssystem in der modernen Betriebssystemsprache zu übersetzen. Charon emuliert keine Softwareanwendungen und auch nicht das alte Betriebssystem. Tatsächlich ändert Charon weder vorhandene Anwendungen noch das Legacy-Betriebssystem. Es handelt sich um einen reinen Hardwareaustausch, sodass die ursprüngliche Anwendung genau wie vorher auf einem neuen branchenüblichen Server oder in der Cloud ausgeführt werden kann.


 
Um mehr zu erfahren, kontaktieren Sie Stromasys.