Charon-AXP Plus

Die Charon-AXP-Produktfamilie von Stromasys (darunter Charon-AXP Plus) bildet eine Emulationsschicht zwischen der Intel-Plattform und dem älteren Betriebssystem und den Legacy-Anwendungen eines Kunden. In ihr werden OpenVMS- und Tru64-Betriebssysteme, mehrschichtige Produkte und Anwendungen in ihrer ursprünglichen binären Form ausgeführt.

Da die Emulation einen erheblichen Overhead mit sich bringt (manchmal Hunderte von x86/x64-Befehlen, um eine Sequenz von nur wenigen Alpha-CPU-Befehlen zu emulieren), stellte es immer eine Herausforderung dar, das Leistungsniveau der schnellsten physischen Alpha-Systeme von DEC aus den 2000er-Jahren zu erreichen und unsere anspruchsvollsten Kunden zufriedenzustellen. Jetzt bringt Stromasys Charon-AXP Plus heraus, um den Austausch von High-End-Alpha-Systemen zu ermöglichen.

Technisch gesehen ist Charon-AXP Plus eine stark überarbeitete und verbesserte Charon-Lösung, die sich viel näher an der Hosting-Hardware befindet. Der Bare-Metal-Ansatz soll einen physischen AlphaServer ES45 mit 1-GHz-AXP-CPUs übertreffen – und ist für die High-End-Versionen der DEC AlphaServer-Familie ausgelegt.

Charon-AXP Plus unterscheidet sich von der normalen Charon-AXP-Produktfamilie durch die Art und Weise der Verwaltung der Ressourcen der Hosting-Hardware. Indem den Gastbetriebssystemen (OpenVMS und Tru64) direkter Zugriff auf die Speicherverwaltungs-, Netzwerk-, Festplatten-I/O- und Fiber-Channel-Peripheriegeräte der Hosting-Hardware gewährt wird, steigert Charon-AXP Plus die Leistung für die anspruchsvollsten Endnutzer erheblich.

Derzeit sind die Anforderungen für den Hostserver sehr streng. Die Mindestvoraussetzungen für die Hosthardware sind Intel v3- oder v4-CPUs (3 GHz oder schneller) mit Chipsätzen, die VT-x- und VT-d-Virtualisierungstechnologien von Intel und ältere (BIOS)-Bootoptionen unterstützen: NVMe-Flash-Speicher mit M.2- oder PCIe-Formfaktor (Intel 750-Reihe wird empfohlen), Netzwerkadapter der Broadcom 57xx-Familie, LSI 92xx- oder Megaraid-SATA/SAS-Speichercontroller und Fiber-Channel-Controller von Emulex mit bis zu 8 Gbit/s.

Charon-AXP Plus muss zurzeit direkt von Stromasys oder von ausgesuchten zertifizierten Stromasys-Partnern gewartet werden.